United States of Scholl – Impressionen des Projektes

Die United States of Scholl schließen ihre Tore

Nach vier abwechslungsreichen, bewegten und bewegenden Tagen in den USS schließt der Staat seine Türen für immer. Viele Gäste konnten die vielfältigen Angebote des Staats erleben, Politiker Spuren hinterlassen und jeder Betrieb, jedes Amt, die Aufs und Abs des Arbeitsalltags erfahren.

Jeder einzelne war in den USS wichtig, um ihn zu dem zu machen, was er war: ein unvergessliches Ereignis. Wir erlebten ein überwältigendes Aufgebot an Ideen, Begabungen und Fähigkeiten, die zutage treten konnten oder neu wahrgenommen wurden, und eine Vielzahl an Menschen, die gaben, was sie konnten. Wir erfuhren die Tücken und Schwierigkeiten des politischen und marktwirtschaftlichen Handelns, Freud und Leid eines aufwändig geplanten und dennoch nicht planbaren Systems, die Spannung zwischen Individualität und vorgegebenen Regeln, aber auch, was machbar ist, wenn man gemeinsam Ideen umsetzt und ein solches Gedankenspiel wie Schule als Staat lebendig werden lässt.

In diesem Sinne und nach einigen Turbulenzen, aber vielen tollen Momenten, dankten König Fraz und Königin Franca am Samstag um 17 Uhr nach einem gut besuchten Konzert des Nationalorchesters ab. Die USS sind geschlossen.

Wirtschaftsminister stellt Misstrauensvotum gegen Sport- & Kulturminister

Samstag, 23.7.2016: Eben ist die erste Parlamentssitzung des Tages zu Ende gegangen. Sowohl das Parlament als auch der Stufenrat tagten aus Zeitgründen gemeinsam.

Zu Beginn der Sitzung wurde ein Gesetz verabschiedet, wonach eine Zuwiderhandlung gegen das Umweltschutzgesetz mit 35$ bestraft wird.

Der Wirtschaftsminister Ioannis (PDS) stellte einen Antrag auf Subvention für Betriebe, die durch den Kauf von verpflichtenden Hygieneartikeln Verluste eingebüßt haben. Den Betrieben werden $7 zurück erstattet. Diesem Gesetzesvorschag stimmte auch der Stufenrat zu.

Einen weiteren Antrag stellte Wirtschaftsminister Ioannis mit dem Versuch, das Königspaar abzusetzen und einen Präsidenten als Repräsentant für den Staat zu wählen. Diese Verfassungsänderung wurde jedoch abgelehnt, so dass das Königspaar als Repräsentant der USS erhalten bleibt.

Des Weiteren beschwerte sich das Parlament über den Sport- & Kulturminister, welcher sich zu wenig um das Kulturministerium kümmerte. Nach einer langwierigen Diskussion von Parlament und Stufenrat stellte schließlich Wirtschaftsminister Ioannis ein Misstrauensvotum gegen den Sport- & Kulturminister.

Parlament und Stufenrat waren folglich auf der Suche nach einer Person, die das Amt des Ministers übernehmen könnte. Abgeordnete Dorothea aus der Schollkratische Union (SU) schlug als zukünftige Ministerin die Abgeordnete Iman aus der Noname-Partei vor. Nach einer Abstimmung des Parlament wurde der Sport- & Kulturminister Aleksandar (Schollokraten) abgesetzt. Iman legte demzufolge ihre Beamtenstelle im Arbeitsministerium nieder, um das Amt des Sport- & Kulturministers anzutreten. Aleksandar wurde zum Sportbeauftragten ernannt.P6060639

Die Polizisten wurden in Folge des gestrigen Putschversuches vom obersten Richter neu vereidigt.

 

 

 

 

Beitrag von Dorothea & Ioannis, Foto von Dorothea

News: Chronologie der Ereignisse

Gestern ging es in den United States of Scholl ereignisreich zu – wir wollen euch hier einen Überblick über die Ereignisse gewähren.

  • Diskussion innerhalb des Parlaments über die Absetzung des Königspaares
  • ~15 Uhr: Abriegelung des Parlaments
  • Rede des Wirtschaftsministers über die angebliche Auflösung des Parlaments und die Stürzung des Königspaares
    • Machtübernahme des Wirtschaftsministers (Erklärung der alleinigen Macht [zusammen mit der Polizei])
    • Jubelrufe des Volkes, Unterstützung der Polizei
  • Unterbrechung der Parlamentsitzung aufgrund des Ausnahmezustands
  • Erstellung eines psychologischen Gutachtens über den psychischen Zustand des Wirtschaftsministers
    • Gutachten: unzurechnungsfähig
    • Putsch = gescheitert

P6060620

  • 16 Uhr: Krisensitzung des Parlaments
    • Besprechung der aktuellen Lage
    • Abstimmung über eine Strafe für den Wirtschaftsminister

Beitrag & Foto von Dorothea, Audiodatei von ReBl Studios

Täter gefasst!

Am Freitag, 23.7. wurde ein Crêpe-Stand ausgeraubt: Der Täter griff unter dem Tisch und erwischte die Kasse, so ein Zeuge. Der Täter rannte auf die Jungentoilette, um sich zu verschanzen. Zwei ca. 17 Jahre alte Jungen stürmten ihm nach, nahmen ihm die Kassette ab und gaben sie zurück. Ein Zollbeamter schnitt dem flüchtigen Täter den Weg ab, doch dieser stieß dem Beamten den Ellenbogen ins Gesicht. Weitere Beamte konnten ihn schließlich aufhalten. Sie übergaben ihn einem Lehrer. Somit kann die Polizei einen Erfolg verzeichnen.

Beitrag von Loris

Nichts mehr los?

Flaute in den USS. Aufgrund eines Putschversuchs und des daraus folgenden Ausnahmezustands in den USS war fern ab des politischen Geschehens relativ wenig los. Die Angebote des Landes wurde kaum wahrgenommen, selbst an den  bekanntesten Ständen musste man nicht länger als 5 Minuten anstehen. Insofern führten die politischen Unruhen zum Erlahmen der Wirtschaft und des kulturellen Betriebs. Hoffen wir, dass sich politische Situation am letzten Tag der USS wieder klärt, damit wir einen für viele lebens- und lohnenswerten Abschluss finden.

 

Ein ganz besonderes Basketballspiel

DSCN2618

Donnerstag, 14 -15 Uhr: Für ein paar Erwachsene und Jugendliche ist es eine tolle Stunde. Während in den USS politische Unruhen herrschen, spielen außerhalb der Parlamentsgebäude Schüler des GSG und Jugendliche und junge Erwachsene aus der gegenüberliegenden Flüchtlingsunterkunft miteinander und gegeneinander Basketball.

Das Spiel ist zwar für uns etwas verwirrend, da die Mannschaften immer wieder wechseln. Wir finden es aber super, dass Flüchtlinge die Chance haben, sich sportlich zu betätigen. Da die Mannschaften aus GSG-Spielern und Flüchtlingen gemischt sind, gibt es keine wirklichen Gewinner.

Leider sind nur wenige Zuschauer bei dem Spiel in der Turnhalle, trotzdem herrscht dort eine großartige Stimmung.

Bericht von Leoliana