Beim Girl’s Campus von Robert Bosch

Der Girls Campus von Robert Bosch ist ein Angebot für alle Schülerinnen der 10. Klasse, die Interesse in naturwissenschaftlichen Themen zeigen. Es begleitet die ca. 35 Schülerinnen aus Baden-Württemberg ein ganzes Schuljahr, es gibt insgesamt 5 Wochenendseminare, bisher fanden bereits drei von ihnen statt.

Damit ihr auch etwas von diesem Projekt mitbekommt, könnt ihr hier ein wenig in den Girl´s Campus reinschnuppern 🙂

  • Auftaktveranstaltung am 18. Juni 2016

Hier haben wir uns alle (Schüler, Betreuer, Lehrer) kennengelernt und untereinander ausgetauscht. Alle 35 Schülerinnen haben in Gruppen Rennboote (hauptsächlich aus Styropor) entwickelt. Die Boote hatten alle einen Luftballon-Antrieb. Am Ende haben wir ein kleines Wettrennen auf einem kleinen See veranstaltet, wo jedes Boot mit einem Preis ausgestattet wurde.

  • 1. Wochenendseminar: Kommunikationstraining und Berufsvorbereitung

An diesem Wochenendseminar gab es verschiedene Themengebiete, unten könnt ihr 2 davon sehen.

  1. „Wie ich wirke und überzeuge“ – Selbstbewusst auftreten, Körpersprache einsetzen
  2. „fit4school – Bewegung und Denken“-„Soft skills“ am Beispiel einer eigenen Synchron-Choreographie

Beim Workshop Nr. 1 konnten wir viele tolle Erfahrungen sammeln, vor allem für selbstbewusstes Auftreten und Körpersprache. Hier ein paar Tipps, was bei einem Referat zu beachten ist:

  1. aufrechte Haltung
  2. Fester Stand
  3. Körpervorderseite zuwenden
  4. Blickkontakt halten
  5. Mimik und Gestik einsetzen: Vortrag wird lebendiger!
  6. Klar und deutlich sprechen
  7. Lautstärke und Betonung variieren
  8. Lächeln!!!

Beim zweiten Workshop ging es um Bewegung. Es ist wichtig, sich an einem langen Arbeitstag ausreichend zu bewegen, denn nur so kann man sich auch die ganze Zeit über konzentrieren. Wir haben eine Zumba Choreographie erfunden, nachdem wir die verschiedenen Grundschritte gelernt haben…eine Menge Spaß!

Zum Naschen gibt es immer etwas!

Bald folgen weitere Beiträge zu den Veranstaltungen:)

 

 

Was ist Glück?

…das versuchen die Schülerinnen und Schüler der Ethik 10 herauszufinden.

Was ist Glück? Wie entsteht Glück? Wo oder wann ist der Mensch am meisten glücklich? Welche Musik macht auf Anhieb glücklich?

Mithilfe dieser und vieler anderer Fragen bereiten wir eine kleine Ausstellung vor und werden Umfragen durchführen.

Seid gepannt, ihr hört bald von uns 🙂

 

 

Wir sind Schule ohne Rassismus!

Wir sind Schule ohne Rassismus!

Seit heute, 31.1.2017, ist das GSG offiziell „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage„. Eine tolle Auftaktveranstaltung mit unserem Paten Daniel Ginczek vom VfB, der unserer SMV Rede und Antwort stand, beim Torwandschießen gegen Lehrer, Schüler, Eltern und Hausmeister antrat, und allen Schülerinnen und Schülern ein Autogramm gab, besiegelte feierlich, dass wir uns verpflichten, gegen Rassismus vorzugehen und mutig unseren Alltag zu bestehen.

Der Festakt des GSG-Sportstudios bot einen gelungenen Rahmen, der von der SMV organisiert und von der gesamten Schulgemeinschaft samt offiziellen Vertretern aus Schule, Politik und Sport gebührend begangen wurde. Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten!

Nebenbei: gelernt haben wir auch einiges – nicht nur, wer gut Tore schießen kann, sondern auch, dass Daniel Ginczek Pizza Pasta und Kino Theater vorzieht, dass Frauenfußball weniger athletisch ist als Männerfußball und dass Rassismus ein No-Go ist – egal in welchem Bereich. Egal wann – gestern, heute, morgen.IMG_0460 (2)

IMG_0514 (2)

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

 

Nur noch kurz die Welt retten!

Nur noch kurz die Welt retten!

Letzte Etappe vor den verdienten Ferien: der Weihnachtsgottesdienst.

Morgen findet um 11:30 in der St. Michael Kirche in Sillenbuch der alljährliche Weihnachtsgottesdienst statt. Das Motto „Nur noch kurz die Welt retten!“ steht diesmal im Mittelpunkt.

Neben zahlreichen Szenen, die das Vorbereitungsteam für euch erarbeitet hat, werden wir gemeinsam viele schöne Lieder singen, die bei dem einen oder anderen mit Sicherheit Weihnachtsstimmung aufkommen lassen.

Das Gottesdienst-Team freut sich, wenn ihr zahlreich erscheint!

Der vierte Advent – Die letzte Kerze brennt!

4advent

Für viele ist Weihnachten stressig. Die Einkaufspassagen sind drängend voll, alle wollen Geschenke für ihre Liebsten kaufen.

Dabei ist die Weihnachtszeit doch die Zeit des gemeinsamen Miteinanders, die Zeit des Nachdenkens und nicht die Zeit des von Geschäft zu Geschäft Hetzens.

Warum nicht einmal den ganzen Stress ausblenden?

Hier zwei Videos, die zum Nachdenken während der stressigsten Zeit im ganzen Jahr anregen… Weiterlesen

Die nächste Kerze brennt – der dritte Advent

Für alle, die schon genug von Weihnachtsplätzchen haben, aber trotzdem nicht auf leckeres Weihnachtsgebäck verzichten wollen, hier mal eine andere Idee:

Apfelbrot:

Bild Apfelbrot

Zutaten:

  • 750g grob geraspelte Äpfel
  • 220g Zucker (gerne auch brauner)
  • 500g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 125g grob zerkleinerte Mandeln
  • 200g Rosinen
  • 1/2 Päckchen Lebkuchengewürz
  • 1 EL Kakao

Zubereitung:

  • geraspelte Äpfel mit Zucker mischen und mindestens fünf Stunden ziehen lassen, gut auch einfach über Nacht stehen lassen
  • restliche Zutaten zugeben, alles gut verkneten
  • in Kastenform füllen (diese vorher einfetten)
  • Backofen: Ober-/Unterhitze bei 180°C ca. 90 Minuten backen oder Umluft bei 160°C ca. 80 Minuten

Viel Spaß beim Backen und guten Appetit!

 

Die Frankfurter Buchmesse

– Ein Rückblick –

Am Freitag, den 21.10.16 fuhren wir im Rahmen unseres Seminarkurses ,,Rund um Medien“ zur Frankfurter Buchmesse. Dort angekommen besuchten wir zuerst den Stand des Ulmer Verlags, der uns mit seinen Azubis gemeinsam auf die Buchmesse eingeladen hatte. Dann hatten wir zwei Stunden Zeit uns umzuschauen. Die vielen Messehallen beinhalteten jeweils ein anderes Thema rund ums Buch. So gab es zum Beispiel eine Halle zum Thema Kinder und Jugendbücher, eine Halle mit Antiquitäten, eine mit Bildungsständen, eine mit kulinarischen Ständen und viele mehr. Uns fiel schnell auf, dass die Buchmesse sehr international ist, da nahezu jedes Land vertreten ist, IMG_20161021_115944und man sich mit den meisten Leuten, die einen Messestand hatten, nur auf Englisch unterhalten konnte. Es gab wirklich sehr viele interessante Stände, an denen man viel über neue Bücher, Verlage, Universitäten, Lernprogramme, Innovationen und vieles mehr in Erfahrung bringen konnte.

Um 12:00 Uhr traf sich unser Seminarkurs im „Klassenzimmer der Zukunft“, wo noch etliche weitere Schülergruppen warteten. Weiterlesen