„Nur Geträumt“- Ein begeisterndes Stück für Groß und Klein

Letztes Jahr hat die Theater-AG das Stück „Mord auf Schloss Herrschershausen“ aufgeführt und dieses Jahr hatten sie (mit neuem Zuwachs der 8.Klässler) ein großes Musical im Augustinium geplant.

Wir präsentieren:

                                  

„Nur geträumt-Eine Zeitreise in die 80er“

In diesem Stück geht es darum, dass Tina völlig genervt ist, weil es in ihrer Klasse zwei Cliquen gibt, die sich andauernd bekriegen. Da erzählt ihr ihre Mutter, dass es bei ihr in den 80er Jahren genauso war und die zwei Cliquen sich am Ende wieder vertragen haben. Das glaubt Tina nicht und plötzlich machen sie durch einen Zauberwürfel eine Zeitreise und landen in den 80ern!

Dort zeigt Tinas Mutter ihr die zwei Cliquen : die „Ökos“ und die „Popper“. Simone, die Chefin der Popper, und Alex, der Chef der Ökos, streiten sich andauernd. Susanne und Thomas sind in einander verliebt, doch sie können nicht zusammen sein, da sie aus den beiden verschiedenen Cliquen sind und diese sind strickt dagegen. Bei einem Band- Wettbewerb merken Susanne und Thomas, dass sie den beiden Cliquen zeigen müssen, dass sie auch etwas zusammen unternehmen können und sie stimmen ein mitreisendes Lied an. Beide Cliquen stimmen nach und nach ein und am Ende sind Susanne und Thomas ein Paar und küssen sich.

Mit Hits aus den 80er Jahren ist das Stück für Groß und Klein, Alt und Jung mitreisend und unterhaltsam gestaltet. Es war ein sehr kurzweiliger und beeindruckender Abend und wir hoffen, es hat Euch genau so gut gefallen wie uns!

Schulmusical „Nur geträumt – eine Zeitreise in die 80er“

Am gestrigen Abend des 11. Juli 2019 war die fulminante Premiere des seit Monaten geprobten Schul-Musicals „Nur geträumt“ um 19:00 im Augustinum in Sillenbuch. Ein ausführlicher Bericht folgt bald!

Weitere Termine sind heute, der 12. Juli 2019 und morgen Samstag, 13. Juli um 19:00 im Augustinum.

Wir freuen uns auf alle die kommen!

Der Eintritt kostet 8€ für Kinder und 14€ für Erwachstene. Tickets gibt es an der Abendkasse noch zu kaufen.

Eurovision Song Contest 2019 – Spannung in Tel Aviv

Am 18.5.2019 saßen tausende von Menschen in ganz Europa vor den Fernsehern. Es lief der alljährige ESC = Eurovision Song Contest. Beim ESC geht es darum, dass alle Länder aus Europa einen Sänger aus ihrem Land auswählen und diese/r dann gegen die anderen singen muss. Jeder dieser Sänger vertritt ein Land. Manche Länder sind leider schon beim Halbfinale ausgeschieden und durften nicht teilnehmen ☹. Dieses Jahr waren es 26 Teilnehmer. Jedes Lied hatte eine eigene Geschichte und einen eigenen Hintergrund. Es blieb spannend bis zum Schluss. Um 1.00 Uhr lüfteten sie das große Geheimnis. Alle dachten, es wird Nord Mazedonien, doch nach den Publikumsstimmen gab es ein eindeutiges Ergebnis: ESC Gewinner 2019 ist … die Niederlande mit Duncan Laurence und seinem Song „Arcade“. Es war ein schöner und sehr spannend der Abend!

image1.jpeg

Weitere Platzierungen:

2.Platz: Italien

Sänger: Mahmood, Titel: Soldi (Geld)

3.Platz: Russland

Sänger: Sergey Lazarev, Titel: Scream

4.Platz: Schweiz

Sänger: Luca Hänni, Titel: She Got Me

5.Platz: Norwegen

Sänger: KEIINO, Titel: Spirit In The Sky

 

10 Tipps für den Sommer !!!

  1. Veranstaltet ein Kirschkernweitspucken
  2. Geht ins Frei- oder Schwimmbad
  3. Trefft euch auf einer großen Wiese oder einem anderen geeigneten Ort und veranstaltet eine Wasserschlacht
  4. Beobachtet am späten Abend Glühwürmchen
  5. Macht ein Picknick im Garten
  6. Organisiert ein Nachbarschaftsgrillen
  7. Legt euch auf eine Wiese und versucht aus den Wolken Formen herauszulesen
  8. Macht euer eigenes Wassereis mit Bio-Säften
  9. Übernachtet mit einem Zelt im Freien – eigener Garten zählt auch
  10. Das Beste – eine selbst gemachte Limo mit Zitrone und Minze

Wenn ihr noch weitere Tipps habt, dann schreibt sie in die Kommentare!

 

Ein Abend in Paris – Frühlingsball GSG

Ein Abend in Paris – Frühlingsball GSG

Das ist nur eine kleine Menge an Luftballons, die aufgepumpt worden sind…

Ballons, Lichterketten, Rosen, Teelichter und eine Live-Band:

Der Frühlingsball am GSG war ein wirklich schönes Erlebnis.

Bereits ab 14 Uhr kamen die ersten engagierten Klassensprecher und SMV-Mitglieder, um beim Aufbau zu helfen. Dazu wurden in den vergangenen Monaten Ressorts gegründet, welche bestimmte Aufgaben übernommen haben. Das Marketing-Ressort kümmerte sich um das Design und den Verkauf, das Verpflegungsressort kochte am Abend und erstellte ebenfalls die Speisekarte. Dass eine Live-Band gekommen ist, ist dem Musik-Ressort zu verdanken. Für das Arrangement der Tische und der Gestaltung des Raumes ist das Deko-Ressort verantwortlich gewesen.

So sah die Tischdeko am vergangenen Freitag aus- mit Postkarten aus Paris eingeflogen!

Mehr lesen

Rosenranke auf Tour

Ich war in den Ferien in Berlin. Zusammen mit meiner Oma und meinem Onkel habe ich Berlin erkundet und viele Ausflüge gemacht. Am ersten Tag erkundeten wir Neukölln. Am nächsten Morgen besuchten wir ein Fußballspiel (Lichtenberg 47 vs Malchower SV 90), Lichtenberg gewann 2:0. Natürlich durften historische Plätze nicht fehlen! Also besichtigten wir am dritten Tag das Brandenburger Tor, den Bundestag, die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche und den Alexanderplatz.

 

„Man muss diese Chance ergreifen!“

Zwanzig Parteien – zwanzig Listen: zwanzig Konzepte, Politik in Stuttgart zu machen.

Am Sonntag finden neben die Gemeinderatswahlen statt. Da einem das Ganze auf den ersten Blick ziemlich kompliziert erscheinen kann, gibt es hier die paar wichtigsten Infos:

Beim Kumulieren hat man die Möglichkeit mehrere Stimmen auf einen Kandidaten abgeben zu können, um dessen Position innerhalb einer offenen Liste zu verbessern. Panaschieren bedeutet,  seine Stimmen auf Kandidaten verschiedener Listen zu verteilen.

Um euch ein paar Anreize zu geben und diejenigen unter euch, die nicht wählen gehen wollen, obwohl sie jetzt die erste Möglichkeit dazu haben, doch noch zu überzeugen eure Stimme abzugeben, habe ich ein kleines Interview mit einem Erstwähler geführt: Felix Teichmann (10b) teilt seine Meinung mit euch.

Wieso gehst du wählen? Weshalb findest du es im Allgemeinen wichtig, dass man wählen geht (besonders im Erwachsenenalter)?

„Weil es die einzige Möglichkeit ist, in diesem Land aktiv mitzubestimmen, deshalb muss man diese Chance ergreifen. Ich finde es nicht richtig, dass man sich beschwert und trotzdem nichts dazu beiträgt, dass sich etwas ändert.“

Sollte man so früh wie möglich wählen gehen?                                                                                                     

„Man muss selber wissen, ob man reif genug ist, wählen zu gehen. Ich finde es außerdem nicht richtig, sich von seinen Eltern beeinflussen zu lassen. Man sollte nur wählen gehen, wenn man sich wirklich mit Politik auseinandergesetzt hat und sich dadurch auch seine eigene Meinung bildet.“

Welche Parteien sagen dir am meisten zu und wieso?

„An erster Stelle die Grünen, weil sie die essentiellen Probleme wie z.B. Klimapolitik und Sozialpolitik behandeln. Auch wenn die beiden Parteien im Kontrast zueinander stehen, stimme ich auch mit der FDP überein, da ich wirtschaftlichen Fortschritt heutzutage für sehr wichtig halte.“

Wieso sind dir gerade diese Themen so wichtig?

„Weil sie uns alle betreffen und nicht nur gewisse Gruppierungen, was die Klimapolitik betrifft, da sie auch die Leben der folgenden Generationen beeinflusst.“

Würdest du dir wünschen, dass das Wahlalter bei der Europawahl auch auf 16 herabgesetzt wird?

„Nein! Ich bin der Meinung, dass Jugendliche – auch wenn es Ausnahmen gibt – nicht die Reife und Bildung besitzen, so eine wichtige Entscheidung zu fällen. 18 ist durchaus jung genug, um wählen zu gehen und wäre die Jugend nicht so politikverdrossen, würde sich in Europa einiges ändern.“

Meinst du nicht, dass das Herabsenken des Wahlalters dazu beitragen könnte, dass Jugendliche mehr Interesse an Politik haben?

„Nein, denn der erste Schritt wäre, dass die Regierung mehr Anreize für Politik setzt und politische Bildung gefördert wird, indem man Gemeinschaftskunde in allen EU-Mitgliedstaaten verpflichtend macht. Außerdem halte ich die Regelung, dass GK nur in Kombination mit Geographie nur zwei Halbjahre unterrichtet wird, für schwachsinnig. Schüler*innen sollten gerade in der Kursstufe Gemeinschaftskunde haben, da man erst in dem Alter richtig mitreden kann.“

Du hast ja vorhin gesagt, dass die beiden Parteien, die du bevorzugst, im Kontrast zueinander stehen. Wieso wählst du dann gerade die beiden?

„Meiner Meinung nach spricht nichts dagegen, da man in der Politik nie vorankommt, wenn man nicht kompromissfähig ist. Politik ist die Kunst, Kompromisse einzugehen.“

 

 

EU Wahlen

Wie ihr bereits erfahren habt, hat die EU-Botschafter AG die EU-Juniorwahlen diese Woche am GSG vorbereitet. Da ihr nun auch mehr über die EU selbst wisst; hier noch einen kurzen Einblick zu den wichtigsten Infos:

Indem ihr an den Juniorwahlen teilnehmt und euch mit den Parteien und ihren Vorhaben auseinander setzt, bereitet ihr euch schon auf die späteren echten Wahlen vor. Das ist durchaus wichtig, da wir zumal alle von der Europäischen Union profitieren – jeder auf seine Weise – im Alltag, im Beruf, in der Freizeit,…

Schaut euch unbedingt die Plakate in der Aula durch, um euch ein klareres Bild von den Vorhaben der jeweiligen Parteien zu machen.

Jedoch ist Europa weiterhin von rechtspopulistischen Strömungen bedroht, was sich bereits bei der 8. Europawahl 2014 mit den 7% AfD Wählern zeigte. Bei einer Umfrage liegt der Wert für die diesjährige Wahl sogar bei 12%.

Wählen gehen bedeutet auch, an der Politik mitzuwirken, die unser tägliches Leben beeinflusst. Wir alle sind Teil davon und dafür verantwortlich, dass diese Gemeinschaft bestehen bleibt. Alle haben unterschiedliche Motivationen, an der Wahl teilzunehmen. Was ist deine Motivation ? 

PS: Beim Wählen nicht den Lichtbildausweis vergessen! 😉