Besuch bei der Polizei

In unserem Staat, den USS, geht auch manches schief. Wir haben uns mit den Polizisten in Kontakt begeben und können berichten, dass schon am ersten und zweiten halben Tag ziemlich erstaunliche Dinge passiert sind. Hier also ein Exklusivinterview mit einem der Polizisten der USS.

USS-kings (Zeitung): Wie viele problematischen Fälle gab heute schon?

Polizist: Es gab sehr viele Fälle. Ich denke, dass manche sich eigentlich nichts dabei gedacht haben, als sie die Straftat begangen haben. Aber hier im Staat gibt es fixe Regeln und man erhält seine gerechte Strafe, wenn man etwas Verbotenes getan hat.

Zeitung: Können Sie mir ein Beispiel nennen?

Polizist: Ja. Es ist Falschgeld im Umlauf. Daher wird man regelmäßig kontrolliert, wenn man verdächtigt wird, Falschgeld in Umlauf zu bringen. Diese Aufgabe wird durch das Finanzamt oder von den Polizisten übernommen.

Zeitung: Woran erkennt man Falschgeld?

Polizist: Man erkennt es daran, dass es sich nicht glatt anfühlt und lackiert aussieht. Falschgeld ist ganz normales Papier. Wir hoffen, dass sich der Falschgeldhandel nicht weiter durchsetzt.

Zeitung: Danke für dieses Interview.

Beitrag von USS-kings

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.