Die neue Jugend

Das Merkmal der neuen Jugend ist vor allem, die kurze Aufmerksamkeitsspanne. Von Tiktok und Instagram beeinflusst, werden lange Texte immer langweiliger und das Bedürfnis nach Action steigt. Wissenschaftliche Studien aus den USA haben ergeben, dass jeder dritte Jugendlich.. ach egal. Irgendwas mit Aufmerksamkeit halt.. egal oh ein neuer Tiktok ähm warte mal

Mehr lesen
Emily Kisch im Interview – Gewinnerin beim Landeswettbewerb Jugend musiziert

Emily Kisch im Interview – Gewinnerin beim Landeswettbewerb Jugend musiziert

Wir sind darauf aufmerksam geworden, dass du den Landeswettbewerb von Jugend musiziert im Bereich Gesang gewonnen hast.

Erst einmal vielen Dank für dein Interesse an meiner Person und die Einladung zum Interview.

Ja, stimmt. Dieses Jahr habe ich in meiner Altersgruppe zuerst den 1. Preis beim Regional- Wettbewerb „Jugend musiziert“ in Stuttgart und vor kurzem beim Landes-Wettbewerb in Pforzheim den 1. Preis (mit 24 von 25 Punkten) in der Kategorie „Gesang Pop“ mit Weiterleitung an den Bundeswettbewerb ergattert.

Mehr lesen
8. Dezember

8. Dezember

Rezeptvorschlag für Schleckermäuler

An einem Donnerstagnachmittag wollten meine Freunde und ich Zimtsterne backen. Wir haben davor nie etwas alleine gebacken, aber es war echt leicht und machte nebenbei auch noch richtig viel Spaß! Wir mixten und hatten beim Teig zuerst noch sehr klebrige Finger. Beim Ausstechen kamen dann aber richtig viele Sterne raus. Wir hatten Spaß ohne Ende! Toll war zudem, dass es am Ende auch noch super geschmeckt hat. Probiert es doch einfach selber aus und teilt uns mit, ob euch das Rezept gefallen hat!

Mehr lesen
Besucher vor Pavillons

Erspüren – Erinnern – Erleben

Das Geschwister-Scholl-Gymnasium trägt einen wichtigen Aspekt des toleranten und respektvollen Miteinanders bereits im Namen. Wir trauern und gedenken derer, die sich mutig gegen den Holocaust wehrten und diesem ein Ende setzen wollten. Zudem denken wir an alle Opfer des Antisemitismus, um diese schreckliche, schmerzhafte Vergangenheit nicht zu vergessen, sondern um aus ihr zu lernen. Es ist uns als Schule sehr wichtig, Diskriminierung und Rassismus zu überwinden, um einen sicheren Ort zu schaffen, der frei von jeglicher Ausgrenzung und Beleidigung ist.

Auch neulich gab es bei uns ein Projekt, was zu unserem Leitspruch „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ passt. Es gab einen Projekttag zu „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“. Der evangelische Religionskurs der JS1 von Frau Jooß beschäftigte sich intensiv mit jüdischem Leben zu Zeiten des Holocaust und dafür befassten sie sich mit drei Personen, die mit Antisemitismus zu kämpfen hatten. Klara Neuburger, Fred Uhlmann und Käthe Löwenthal – diese Namen kommen euch vielleicht bekannt vor, denn in Riedenberg, direkt an unserer Schule, wurden drei Straßen nach ihnen benannt.

Doch wie verlief das Projekt? Was für Erfahrungen haben wir gesammelt?

Das erfahrt ihr hier