Ich als Softwaredeveloper

In Klasse 10 steht das BOGY am GSG an. Alle Schüler*innen verbringen eine Woche im Berufspraktikum und schnuppern in den Berufsalltag rein. Zwar gab es ein paar Sonderregelungen aufgrund Corona und nicht jeder musste die Woche machen, dennoch habe ich mein BOGY absolviert.

Im Rahmen meines BOGYs war ich eine Woche lang bei der IBM in Böblingen. Dort lernte ich den Alltag von Software Entwicklern und die moderne Software Entwicklung kennen.

Begleitet hat mich ein frisch promovierter Informatiker. Neben dem Tagesablauf, der gefüllt mit Team Meetings war, durfte ich auch viel programmieren. Mit unterschiedlichen Aufgaben durfte ich mich in Python austoben, git hin- und herschieben und Quellcode analysieren und verbessern.

Leider konnte ich aufgrund der aktuellen Lage und dem Home-Office der Entwickler nicht persönlich in Böblingen im Software Development Lab sein und musste die Woche zu Hause verbringen. Das Ganze jedoch störte mich wenig, denn alle haben versucht, das Beste daraus zu machen und ich persönlich kann auch nur positiv über mein Erlebtes sprechen. Es war sehr spannend die Entwickler zu begleiten, in deren Alltag hinein zu schauen und selbst auch programmieren zu dürfen.


Wo wollt ihr mal euer BOGY machen? Findet ihr Informatik auch interessant? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

Colin Helmer
(Head of Technical Development)

Mein Name ist Colin Helmer, ich bin Schüler der 10. Klasse und aktueller Head of Technical Development hier in der Rosenranke.

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu „Ich als Softwaredeveloper

  • 6. Juli 2021 um 16:18
    Permalink

    Schön, dass Du trotz der Homeoffice-Form Deines BOGY-Praktikums einen guten Einblick in den Arbeitstag des Informatikers und die Softwareentwicklung im Böblinger IBM Labor bekommen hast, Colin!

Kommentare sind geschlossen.