Das Spiel mit Kultstatus – Stadt Land Fluss

Wir kennen es eigentlich alle und spielen es in den Hohlstunden. Es wird meistens laut diskutiert und die Lehrer versuchen, die Schülerschaft wieder zum Aufgabenmachen zu motivieren. Die Suche nach Städten, Ländern und Flüssen ist so rege wie im Geografieunterricht. Doch was ist eigentlich der Hintergrund des Spieles und was macht es so vielfältig?


Die klassische Version benötigt nur Stift und Papier, jedoch kann man es neuerdings auch online spielen, so auch beim Spieleabend der SMV. Wenn du mehr dazu wissen willst, dann könnt ihr gerne den Beitrag darüber lesen.

Gespielt wird mit unterschiedlichen Kategorien, welche frei wählbar sind. Ursprünglich fing es an mit Kategorien wie Städten, Ländern, Flüssen und Berufen an. Den Möglichkeiten sind allerdings keine Grenzen gesetzt und so wurden bald immer neue Kategorien hinzugefügt, wie zum Beispiel Idole, Lebensmittel, Namen und viele mehr. Aus den Kategorien sucht man sich dann ein paar aus und schriebt sie in eine Tabelle. Wenn die Tabelle ausgesetzt wurde, dann wählt ein Spieler ein Buchstaben und jeder muss so schnell wie möglich zu jeder Kategorie ein Wort mit diesem Anfangsbuchstaben suchen. Das führt man reihum fort, solange man Lust hat oder solange die Hohlstunde dauert.


Ich hoffe, ich konnte euch einen guten kurzen Einblick gewähren. Mögt ihr das Spiel? Was findet ihr daran verlockend? Schreibt uns gerne in die Kommentare!

Colin Helmer
(Head of Technical Development)

Mein Name ist Colin Helmer, ich bin Schüler der 10. Klasse und aktueller Head of Technical Development hier in der Rosenranke.

Print Friendly, PDF & Email

3 Gedanken zu „Das Spiel mit Kultstatus – Stadt Land Fluss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.